Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Artikel

Finky Finkielkraut, ich habe dich gewarnt!

Noch eine solche D√§mlichkeit, und ich schreibe nie wieder √ľber die Attacken der Linken und ihrer Islamfreunde gegen dich, merk¬ī es dir! Das habe ich dir versprochen, und, Finky, das halte ich auch. (1)

Du hast es verdient, du Nullsummenspieler, der sich einreiht in das Neidgequake des Fran√ßois Hollande und der franz√∂sischen Medien, die sich nicht einkriegen k√∂nnen √ľber den Kurztrip von Nicolas Sarkozy auf der Yacht seines Freundes Vincent Bollor√©. Hast du gerafft, wie die Malteser das aufnehmen, da√ü sie der noch nicht ins Amt eingef√ľhrte Pr√§sident besucht? Bei einer Wahlkampfrede, in der er die Mittelmeerstaaten aufz√§hlt, mit denen er eine Union M√©diterran√©enne bilden will, vergi√üt er, Malta zu erw√§hnen. (2)

Das macht er mit seinem Kurztrip vor der K√ľste mehr als wett. Du aber meinst: Drei Tage lang hat er uns Schande gemacht. Finky, du bist wirklich nicht ganz bei Troste, du bist voll daneben, wie Claude Soula die Argumente deinesgleichen richtig einsch√§tzt! (3)

Dann erw√§hnst du in deinem Schimpf, in Le Monde, Fouquet´s, Nicolas Sarkozys Lieblingsrestaurant. Diese Liebe teile ich mit ihm und mit Jos√© Artur und seinem Pop Club, Finky, den habe ich schon in den 60er Jahren in Berlin im Radio France Inter geh√∂rt, da war Sarko noch Student: Vingt-quatre sur vingt-quat´, la vie serait bien dure, si l´on avait pas le Pop Club, avec Jos√© Artur, aaaah, oui ! Niemand kann so sch√∂n st√∂hnen, wie die M√§dels, die das singen, oder besser: hauchen, Finky, solcher Sendungen wegen hat meine Liebe zu Frankreich und zu Paris begonnen, und wegen des samstagn√§chtlichen Inter Danse von Jo Dona, falls dir Pariser Intellektuellem das √ľberhaupt etwas sagt. Da ist Frankreich f√ľr mich r√ľbergekommen, eine Atmosph√§re, wie ich sie dann Jahre sp√§ter hier wiedergefunden habe, Lebensfreude und la convivialit√©. Dazu bedarf´s gar keiner CDs mit den Chansons aus Guinguettes und Caboulots, aber sie k√∂nnen das gern noch intensivieren. (4)

Finky, f√ľhlst du dich abgeh√§ngt wie Le soleil offusqu√© bei all der Prachtentfaltung, etwa wie der von Nicolas Fouquet vor den Kopf gesto√üene Sonnenk√∂nig? Der hei√üt auch Nicolas; das ist klar, es ist der Name, Finky: Wer war dieser erstaunliche Mann, den Louis XIV sein ganzes Leben lang beneidet hat? Einen Nicolas zieht es ins Fouquet´s, und ein Nicolas zieht Neider an. (5)

Freunde von mir entdecken nun auf französischen und englischen Web Sites, daß du schon wieder zugeschlagen hast, und sie vermuten schwersten Drogenrausch bei dir: aber im Besitz irgendwelcher geistigen Fähigkeiten kann er bei dem Schrott nicht gewesen sein, meint Silke, aber ich kann ihr zu dem Thema nichts sagen, du etwa? Vielleicht ist Finkielkraut gar kein Philosoph sondern Stand-Up-Comedian?

Die Intellektuellen des Landes k√∂nnen mit einem joggenden Pr√§sidenten nichts anfangen, du reihst dich ein unter diejenigen, denen aller Sport verd√§chtig ist. Du sollst irritiert sein und den Pr√§sidenten ersucht haben, diesem unw√ľrdigen Unterfangen ein Ende zu machen. Ja, geht´s noch? Die westliche Zivilisation in ihrer nobelsten Art sei mit dem Spaziergang geboren: Das Gehen ist eine gef√ľhlvolle, geistige Aktivit√§t. Das Joggen ist eine Form der Verwaltung des K√∂rpers, der Jogger sagt, er habe alles unter Kontrolle. Joggen habe nichts zu tun mit Meditation. Finky, du Klugschei√üer, woher wei√üt du das? Joggst du insgeheim? Oder ist es die altbew√§hrte Art der Totalit√§ren, anderen zu diktieren, was sie zu tun haben, sie zu destabilisieren, um somit Macht √ľber sie zu bekommen? Wer behauptet, du w√§rest ein N√©o-r√©ac genannter Neo-Con? Du bist allenfalls ein Oberlehrer. Von Sokrates oder Arthur Rimbaud soll sich der Pr√§sident inspirieren lassen? Wieso, soll er schwul werden, ´ne Xantippe ehelichen, Gedichte schreiben, als Ingenieur nach √Ągypten ziehen, oder soll er lieber gleich den Schierlingsbecher ansetzen? Was linke Bl√§tter wie die Lib√©ration auszusetzen haben am Joggen, das ist die amerikanische Art der Kommunikation, une strat√©gie de communication d´inspiration am√©ricaine, nennt es Daniel Schneidermann: Im Vergleich zum Joggen erscheint alles andere statisch, staubig, √∂de, wirklichkeitsfremd. Inzwischen kann man die linken Journalisten in ihrem Anti-Amerika-Wahn g√§nzlich abschreiben, sie sind keines klaren Gedankens mehr f√§hig, sie sind entr√ľckt, staubig, √∂de, wirklichkeitsfremd. (6)

It is the surrender of the mind to the body that AF cannot stand: mere body management, devoid of spirituality, es sei die Kapitulation des Geistes vor dem K√∂rper, was du nicht leiden k√∂nntest, alleiniges K√∂rper-Management, losgel√∂st von Geistigkeit, schreibt John Laurenson, von der BBC, der mit diesem Artikel auf einer richtigen Philosophenseite landet, beim Philosopher´s Magazine. (7)

Das liest Nigel Warburton und setzt es auf seine Site virtual philosopher. Ich verrate dir soviel, Finky, da√ü die Angelsachsen √ľberhaupt nicht verstehen, wovon du redest: How bizarre that a philosopher, Alain Finkielkraut, is criticising Sarkozy for jogging on the grounds that jogging, unlike promenading (and whatever flaneurs do), lacks a spiritual dimension. Nicolas Sarkozy seines Joggens wegen zu kritisieren, ja, ihn regelrecht abzuqualifizieren, da√ü findet Nigel Warburton bizarre. Nur weil du mit Joggen nichts anfangen kannst, eine andere oder gar keine Sportart vorziehst, diffamierst du Nicolas Sarkozy und stellst ihn quasi als geistlos hin? Lies einmal, was Nigel Warburton zu sagen hat √ľber deine Anma√üung. Joggen ist kein Sport zum Zuschauen, also Voyeure kommen nicht auf ihre Kosten. Ist es das, was dich unbefriedigt l√§√üt? F√ľr manche Jogger ist dieser Sport eine Meditation, und das verstehe ich sofort, die ich nicht jogge, wohl aber lange Strecken schwimme. Da ist es n√§mlich √§hnlich. (8)

Es wirkt auch therapeutisch, Finky, du solltest es einmal versuchen, vielleicht hilft es sogar dir!

Haste schon geh√∂rt vom Satiriker Juvenal: Orandum est, ut sit mens sana in corpore sano, was nicht besagen will, da√ü Footing, wie das Joggen hier hei√üt, alles ist, aber der Gesunderhaltung des K√∂rpers kann es schon dienen, und woher wei√üt du, da√ü Nicolas Sarkozy nichts f√ľr seinen Geist tut? Biste vielleicht als Berater nicht gefragt und meinst deshalb, dann k√∂nne ja nichts Gutes herauskommen? (9)

Man bedarf nur eines mittleren Ged√§chtnisses, sich daran zu erinnern, da√ü du die Meldung des Canard encha√ģn√© heftig dementierst, du unterst√ľtztest Nicolas Sarkozy, da√ü du von ihm nicht zur UMP-Versammlung, am 11. Februar 2007, eingeladen wurdest. Peinlich dein Eiertanz, du w√§rest auch nicht hingegangen, selbst wenn du eingeladen worden w√§rest. Das konnte der Fuchs mit den sauren Trauben schon besser. Deine Ank√ľndigung, vielleicht f√ľr den Gentleman cambrioleur Fran√ßois Bayrou oder einen √Čcolo, Jos√© Bov√© pers√∂nlich? zu stimmen, scheint mir allerdings wirklich ein Anzeichen daf√ľr zu sein, da√ü du entweder unter schwerstem Drogenrausch leidest oder ein Stand-up-Comedian bist - oder beides. (10)

Besonders infam ist es aber, Finky, da√ü du dich gegen Nicolas Sarkozy stark machst wegen einiger Stunden auf einer Luxusyacht vor Malta und seines Joggens wegen. Sarkozy unterst√ľtzt Finkielkraut in seinen Kommentaren zum muslimischen Aufruhr, schreibt Daniel Ben Simon am 6. Dezember 2005 in der Haaretz; leider ist der Artikel dort nicht mehr aufzurufen. Pieter Dorsman postet auf Peaktalk: Sarkozy weighs in and supports Finkielkraut, Sarkozy kommt zu Hilfe und unterst√ľtzt Finkielkraut; er sei eine Ehre f√ľr Frankreich, zitiert er den Nouvel Observateur, vom 5. Dezember 2005. Zu der Zeit kannst du, Finky, dich kaum aus dem Haus trauen, die Meute der Linksradikalen, der Palifreaks und Israelfeinde ist hinter dir her, will deine Sendung auf France Culture absetzen lassen, dreht dir in Le Monde das Wort im Munde um, die Union Juive Fran√ßaise pour la Paix (UJFP) unternimmt alles, an dich ergangene Einladungen zu Vortr√§gen r√ľckg√§ngig zu machen, der Kommunist Mouloud Aounit, vom MRAP, will dich verklagen, Tariq Ramadan darf auf der Forumsseite des Nouvel Observateur √ľber dich und deine √Ąu√üerungen den Stab brechen, Serge Moati gibt ihm und einigen Furien in der Sendung Ripostes den Ring frei, dich fertigzur√ľhren, und da hinein sagt der damalige Innenminister Nicolas Sarkozy gegen√ľber Reportern: Herr Finkielkraut ist ein Intellektueller, der der franz√∂sischen Weisheit Ehre und Stolz bringt ... wenn soviel Kritik gegen ihn aufkommt, mag das sein, weil er Dinge sagt, die richtig sind. (11)

Fjordman veröffentlicht den Artikel auf seinem Blog. (12)

Auch ich habe mich f√ľr dich stark gemacht, was ich nicht mehr tun werde. Ich liste die Beitr√§ge untereinander, ein weiterer wird nicht hinzukommen, jedenfalls keiner mehr, der dich unterst√ľtzt, Finky!

8. August 2007

Quellen

(1) Bei Airbus Toulouse arbeiten freitags 35 bis 40 Prozent. 19. Mai 2007
http://www.eussner.net/artikel_2007-05-19_22-16-46.html

(2) Dénégations inaugurales [2]. Malte, le plan Com, mediapol, 22 mai 2007
http://mediapool.over-blog.com/article-6663780.html

(3) L´√©tat de disgr√Ęce. Par Alain Finkielkraut. Le Monde, 11 mai 2007
http://www.lemonde.fr/web/recherche_breve/1,13-0,37-988579,0 .html

Yacht : On se trompe de débat. Par Claude Soula. Le blog des (multi)médias,
9 mai 2007
http://claude-soula.blogs.nouvelobs.com/archive/2007/05/inde x.html

(4) Fouquet´s. Les Champs-Elys√©es
http://www.magicparis.com/champselysees/fr/commerces/Resto_i nfo.asp?back=ok&id=2338

Le Pop Club. Wikipédia
http://fr.wikipedia.org/wiki/Le_Pop-Club

Guinguettes et Caboulots 1934 - 1952. Direction artistique André Bernard. Frémeaux&Associés (verlinkt auf meiner Site unter "Audio Archives")
http://www.audio-archives.com/en/catalogue/fiches/e_Chansons -francaises_639.htm#

(5) Paul Morand : Fouquet ou Le Soleil offusqué. Gallimard 1961.
Par Carole Garcia, Calou, l´ivre de lecture
http://perso.orange.fr/calounet/resumes_livres/morand_resume /morand_fouquet.htm

(6) Le président français aime-t-il trop la course à pied? Par Marc Thibodeau,
La Presse, Paris, 27 juillet 2007. cyberpress.ca
http://www.cyberpresse.ca/article/20070727/CPMONDE/707270536 /5113/CPSPORTS09

(7) Alain Finkielkraut Appalled by Jogging Sarkozy. The Philosopher´s Magazine, August 6, 2007
http://www.philosophersnet.com/news/

French frown at jogging leader. By John Laurenson, BBC News Paris,
August 4, 2007
http://news.bbc.co.uk/2/hi/programmes/from_our_own_correspon dent/6929359.stm

(8) Philosophy and Jogging - the French silly season? By Nigel Warburton,
virtual philosopher, August 7, 2007
http://nigelwarburton.typepad.com/virtualphilosopher/2007/08 /philosophy-and-.html

(9) mens sana in corpore sano. Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Mens_sana_in_corpore_sano

(10) Alain Finkielkraut dément soutenir publiquement Sarkozy, grioo.com,
6 février 2007
http://www.grioo.com/info9193.html

François Bayrou Gentleman-Einbrecher. 14. März 2007
http://www.eussner.net/artikel_2007-03-14_19-47-00.html

(11) Sarkozy weighs in and supports Finkielkraut. Posted by Pieter Dorsman, Peaktalk, December 5, 2005
http://www.peaktalk.com/archives/001819.php

(12) Sarkozy backs Finkielkraut over Muslim riot comments. Fjordman,
December 9, 2005
http://fjordman.blogspot.com/2005/12/sarkozy-backs-finkielkr aut-over-muslim_09.html

Artikel

Was Alain Finkielkraut sagt, und wie "Le Monde" es verfälscht ...
26. Dezember 2005
http://www.eussner.net/artikel_2005-12-26_19-38-24.html

"Finkielkraut verzichtet, die UJFP setzt sich durch". 14. Dezember 2005
http://www.eussner.net/artikel_2005-12-14_04-14-28.html

"Alain Finkielkraut muß weg !" 11. Dezember 2005
http://www.eussner.net/artikel_2005-12-11_00-13-22.html

Alain Finkielkraut, das Interviewerpärchen und die Geier (Teil 3). 9. Dezember 2005
http://www.eussner.net/artikel_2005-12-09_05-12-28.html

Alain Finkielkraut, das Interviewerpärchen und die Geier (Teil 2). 6. Dezember 2005
http://www.eussner.net/artikel_2005-12-06_21-37-34.html

Alain Finkielkraut, das Interviewerpärchen und die Geier (Teil 1). 4. Dezember 2005
http://www.eussner.net/artikel_2005-12-04_18-31-07.html

Das Haaretz-Interview, mit dem die Kampagne gegen Alain Finkielkraut beginnt

What sort of Frenchmen are they? By Dror Mishani and Aurelia Smotriez, Haaretz, November 17, 2005. LibertyPost.org
http://www.libertypost.org/cgi-bin/readart.cgi?ArtNum=118298



Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken