Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Artikel

Ein traditionelles Völkerrechtssubjekt kooperiert mit der FARC

Seit der ersten Nachricht √ľber die Befreiung von Ingrid Betancourt und weiteren 14 Geiseln der marxistischen Terrororganisation Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (FARC) √ľberschlagen sich die Medien der Welt vor Begeisterung. Am 7. Juli 2008 berichtet Thierry Oberl√©, eigens von Paris nach Bogot√° entsandt, im Figaro ganzseitig: Bogot√° hat das Trojanische Pferd neu erfunden. (1)

Im zweiten Absatz schreibt er: Er (der im Urwald gelandete rot-wei√ü gestrichene Hubschrauber) sieht aus wie die Maschine einer internationalen Rettungsorganisation. Es fehlt ihm nur ein rotes Kreuz. Die Mitglieder der ihm entsteigenden Nichtregierungsorganisation (NRO) bilden eine merkw√ľrdige Bande. Der Chef ist ein italienischer Helfer, sein Assistent ein Australier. Ihre Kameraden sprechen einer mit arabischem, der andere mit karibischem Akzent. Sie sind gekleidet in wei√üe Jacken mit einer orangefarbenen Taube an der Seite und auf dem R√ľcken mit der Aufschrift "Mission humanitaire". Ein Mitglied der Mannschaft tr√§gt sogar ein T-Shirt mit dem Bild von Che Guevara. Die merkw√ľrdige Bande vervollst√§ndigen ein Journalist und ein Kameramann eines t√©l√© tropicale, einer Fernsehstation der Region. Abgesehen davon, da√ü es sich um zwei solcher Hubschrauber handelt, dos helic√≥pteros MI de color blanco con una franja roja, zwei Hubschrauber MI, wei√ü mit roten Streifen, wie die Presse Lateinamerikas bereits am folgenden Tag berichtet, w√ľ√üte man gern mehr. (2)

Im Fall der auf Vermittlung des Hugo Chávez am 10. Januar 2008 freigelassenen zwei und am 27. Februar 2008 freigelassenen vier kolumbianischen Abgeordneten, alle seit 2001 und 2002 gefangengehalten, werden Hubschrauber des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) eingesetzt, wie man auf einem AP-Foto auf der Site von EsmasTV sieht: Die Gruppe (vom 27. Februar 2008) wurde von Delegierten der Regierung Venezuelas und des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) empfangen, das sie in zwei Hubschraubern mit den Zeichen der humanitären Organisation in das Nachbarland transportierte. (3)

Im M√§rz 2008 weist Hugo Ch√°vez den kolumbianischen Botschafter Fernando Mar√≠n aus; es handelt sich nun nicht um eine internationale Angelegenheit, in der das IKRK seine Dienste anbieten k√∂nnte, sondern, von der FARC aus betrachtet, um eine interne Transaktion. Drei Gruppen von Gefangenen, die um Ingrid Betancourt, die drei US-amerikanischen Soldaten und die kolumbianischen Geiseln, sollen angeblich auf Befehl des milit√§rischen F√ľhrers der FARC Jorge Brice√Īos, alias "Mono Jojoy", zwecks Vorbereitung eines Gefangenenaustausches zusammengelegt und dabei in der N√§he des neuen politischen F√ľhrers Alfonso Cano einquartiert werden. Die FARC besitzt eigene Hubschrauber; oder wie transportiert sie die Drogen, das Kokain und ihre Waffen? Aus welchen humanit√§ren Gr√ľnden w√§re die Einschaltung der Maschine einer internationalen Hilfsorganisation gerechtfertigt? Wie k√∂nnen die Terroristen der FARC annehmen, es handele sich wie am 10. Januar und 27. Februar um venezolanische Hubschrauber? Bedeutet es, da√ü die venezolanische Regierung nicht nur vermittelt, sondern auch direkt mit der FARC zusammenarbeitet, genauso wie das IKRK, und werden die Hubschrauber der Organisation auch f√ľr andere Zwecke der FARC eingesetzt?

Den Bewachern der FARC wird mitgeteilt, da√ü eine angebliche humanit√§re Mission komme, una supuesta misi√≥n humanitaria, die Geiseln zu sehen, um sie mit dem Guerillaf√ľhrer Alfonso Cano zusammenzuf√ľhren. Um ihr Vertrauen zu gewinnen, wird ihnen gesagt, da√ü mit im Hubschrauber die beiden F√ľhrer ´C√©sar´ und ´Gafas´ zu Alfonso Cano fl√∂gen. Dem ersten Hubschrauber entsteigen die infiltrierten Milit√§rs mit Brauselimonade und Worten der Freundschaft, palabras de amistad, berichtet Semana.com. Sie tragen khakifarbene Jacken mit einer orangefarbenen Taube neben einer Aufschrift International Humanitarian Comission, von Thierry Oberl√© bezeichnet als "Mission humanitaire". (4)

Es handelt sich um die offiziell 1991 gegr√ľndete Comisi√≥n Internacional Humanitaria de Encuesta (CIHE), die Internationale humanit√§re Untersuchungskommission, mit der die kolumbianische Regierung Verhandlungen ablehnt, wie die in den USA ans√§ssige marxistisch-leninistische Freedom Road Socialist Organization (FRSO) beklagt. (5)

Diese Kommission CIHE wird am 30. Juni 2001 auf der Site des IKRK ausf√ľhrlich vorgestellt und der Autor Luigi Condorelli, ein f√ľr das IKRK t√§tiger Professor in Genf, fragt: ist sie ein obsoletes Instrument oder ein n√ľtzliches Mittel zur Anwendung des internationalen humanit√§ren Rechtes? Sp√§testens seit dem 2. Juli 2008 d√ľrfte die Antwort darauf nicht schwerfallen, oder wei√ü jemand, was eine internationale humanit√§re Organisation bei internen Operationen der FARC zur Verlegung von Geiseln zu schaffen hat? Woher k√∂nnte die CIHE von den Operationen wissen, wenn sie nicht auf vertrautem Fu√üe mit der FARC st√ľnde? Wieso nehmen es die Guerilleros als selbstverst√§ndlich, da√ü die Mitarbeiter der CIHE Che Guevara-T-Shirts tragen? (6)

Man kann International Humanitarian Comission - Israel googeln und sehen, in welchen Zusammenh√§ngen beide Begriffe vorkommen, dann wundert man sich nicht mehr, da√ü die kolumbianische Regierung auf die Vermittlung der Kommission keinen Wert legt: George Habash´s contribution to the Palestinian struggle, von der Site Electronic Initfada, mit Datum vom 30. Januar 2008, Colombia: FARC Statement Following Hostage Release, 13. Januar 2008, beides auf einer Site der Sons of Malcolm X. Auch auf der Site der Transnational Radical Party findet man die beiden Begriffe. Diese Partei, die laut eigener Auskunft nicht an Wahlen teilnimmt, hat Beraterstatus bei der ECOSOC der Vereinten Nationen. (7)

Ich verwette keinen Euro, da√ü die Kommission eine mehr ist zur Diffamierung Israels. Schon der Titel weist darauf hin, und auch beim Institute for Palestine Studies fehlt die √ľber viele Jahren von den Arabern angestrebte Kommission nicht. Sie ist Gegenstand eines Berichtes an die Arab Regional Human Rights (sic!) Conference Beirut, 2. - 10. Dezember 1968: Israels Position betreffend die Gr√ľndung einer Internationalen humanit√§ren Kommission zur Untersuchung der Behandlung von Arabern in den Besetzten Gebieten, in √úbereinstimmung mit der Resolution Nr. 237 (1967) des UN- Sicherheitsrates. (8)

Soweit auch zur Berichterstattung des Thierry Oberl√©, bei dem die Jacken wei√ü sind, die Taube sich an der Seite und die Schrift auf dem R√ľcken der Jacke befindet. Die Kommission benennt er nicht genau. Soll man sie im Internet nicht auffinden? Woher wei√ü Thierry Oberl√©, da√ü der Hubschrauber nicht das rote Kreuz des IKRK tr√§gt? Welchen Grund sollte es geben, es zu entfernen? Welche Hilfsorganisation f√ľhrt als Emblem eine orangefarbene Taube, una paloma de color naranja? Ich finde im Internet keine, und der Berichterstatter des Figaro h√§lt es nicht f√ľr geboten, dar√ľber Auskunft zu geben. (9)

Was schreibt die Londoner Daily Mail √ľber die Befreiung der Geiseln? Zun√§chst einmal gibt es einige Fotos aus dem Video der Befreiung. Die Befreiungsaktion sei entlang dem Vorbild der vorigen, von Venezuela vermittelten, entwickelt worden, bis hin zu dem roten T-Shirt, das von dem angeblichen Journalisten getragen wird. Er stellt den Rebellen Fragen, w√§hrend die H√§nde der Geiseln mit Plastikschn√ľren gefesselt werden. Die unterschiedlichen Akzente, mit denen die Befreier sprechen, h√§tten sie sich vorher antrainiert. Um ihre Rollen zu spielen, h√§tten einige Soldaten Che Guevara-T-Shirts getragen. (10)

Was h√§tte venezolanisches Personal, was h√§tten Mitarbeiter internationaler Hilfsorganisationen, Italiener, Araber, Australier, bei dieser internen Operation der Geiselverlegung verloren? Gibt es eine Nichtregierungsorganisation, die als Emblem eine orangefarbene Taube f√ľhrt? Ist es die International Humanitarian Fact-Finding Commission, die sich der Hubschrauber des IKRK bedienen kann? Gehen die Mitarbeiter solcher Organisationen bei Terroristen ein und aus? Ist es so wie mit den pal√§stinensischen Arabern und der UNRWA oder wie im S√ľdlibanon mit Hezbollah und UNIFIL? Ist es weltweit und √ľberall gleich? (11)

Verstehen sich die beiden L√§nder Kolumbien und Israel deshalb so gut, da√ü der Verteidigungsminister Juan Manuel Santos im Februar 2008 nach Israel reist, dort mit Regierungsvertretern konferiert und in Tel Aviv an einer Demonstration f√ľr Frieden in Kolumbien teilnimmt? Lila hat auf ihrer Site ein Video mit einem von Patricio Abramzon gef√ľhrten Interview mit dem Verteidigungsminister eingestellt. Ich habe in Kommentar Nr. 17 den Inhalt des Interviews zusammengefa√üt. (12)

Es wäre wunderbar, wenn alle Länder, die von muslimischen und/oder linksradikalen Terroristen heimgesucht werden, sich zusammenschlössen, um diesem Pack den Garaus zu machen. Aber das ist wohl mein frommer Wunsch!

7. Juli 2008

Quellen

(1) Bogotá a réinventé le cheval de Troie. Par Thierry Oberlé, Le Figaro,
7 juillet 2008, p. 2
http://tinyurl.com/56y7hu

(2) Internationale Nichtregierungsorganisation. Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Nichtregierungso rganisation

(3) Las FARC liberan a quatro rehenes, Noticieros Televisa Internacional,
27 de febrero de 2008
http://www.esmas.com/noticierostelevisa/internacionales/7086 15.html

(4) Del infierno al cielo. Por Andrea Pe√Īa, Semana.com, 3 de julio de 2008
http://www.semana.com/wf_InfoArticulo.aspx?idArt=113239

(5) FARC Communiqué in Regards to the Liberation of Clara and Consuelo. Freedom Road. Socialist Organization, January 10, 2008
http://www.frso.org/docs/2008/farcstatement200801.htm

(6) La Comisi√≥n Internacional Humanitaria de Encuesta: ¬Ņun instrumento obsoleto o un medio √ļtil de aplicaci√≥n del derecho internacional humanitario? Por Luigi Condorelli, Revista Internacional de la Cruz Roja N¬ļ 842 pp. 393 - 405
http://www.icrc.org/Web/spa/sitespa0.nsf/html/5TDPUM

The International Humanitarian Fact-Finding Commission: an obsolete tool or a useful measure to implement international humanitarian law ? By Luigi Condorelli, International Review of the Red Cross N¬ļ 842 pp. 393 - 406
http://www.icrc.org/web/eng/siteeng0.nsf/htmlall/57jr5s?open document

Comisión Internacional Humanitaria de Encuesta (CIHE)
http://icrc.org/Web/spa/sitespa0.nsf/htmlall/5V5MGW/$FILE/CIHE.pdf

The International Humanitarian Fact-Finding Commission
http://tinyurl.com/66fono

(7) January 2008. Sons of Malcolm X
http://sonsofmalcolm.blogspot.com/2008_01_01_archive.html

Transnational Radical Party
http://www.radicalparty.org/welcome2.html

(8) Israel´s Position Regarding the Formation of a International Humanitarian Commission to Investigate the Treatment of Arabs in the Occupied Territories, in Accordance with United Nations Security Council resolution 237 (1967): Report Submitted to the Arab Regional Human Rights Conference, Beirut 2-10 December 1968. Von George Deeb, Institute for Palestine Studies, 2nd Edition, 1970
http://palestine-studies.org/final/en/books/item.php?id=317

(9) Cómo se planeó y se ejecutó el rescate de Ingrid Betancourt. La Nación, Argentina, 6 de julio de 2008
http://www.lanacion.com.ar/nota.asp?nota_id=1027910

(10) Pictured: The moment former hostage Ingrid Betancourt realised she was free. By Daily Mail Reporter, July 7, 2008
http://tinyurl.com/6kpvzu

(11) UNRWA, a sponsor of terrorism. Samson blinded, April 4, 2008
http://samsonblinded.org/blog/unrwa-a-sponsor-of-terrorism.h tm

UNIFIL-Truppen paktieren mit Hezbollah-Terroristen. 27. Juli 2006
http://www.eussner.net/artikel_2006-07-27_21-24-56.html

Die Fähigkeiten der Hezbollah waren niemals so groß wie jetzt. 1. Dezember 2007
http://www.eussner.net/artikel_2007-12-01_20-43-48.html

(12) Aufgehorcht. Von Lila, Letters from Rungholt, July 4, 2008
http://rungholt.wordpress.com/2008/07/04/aufgehorcht/


Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken
Zurück zur vorigen Seite Zum Archivdieses Abschnitts Weiter zur nächsten Seite