Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Artikel

Der Tiefseehafen Tanger-Méditerranée und der Handel mit Israel

Mitte 2007 wird der neue marokkanische Tiefseehafen Tanger-MĂ©diterranĂ©e (Tanger Med) an der Straße von Gibraltar die ersten Schiffe abfertigen können. Das Großvorhaben, mit dessen Realisierung im Februar 2003 begonnen wurde, ist damit aber bei weitem noch nicht abgeschlossen. Eine Reihe von internationalen Ausschreibungen stehen noch an und die Erweiterung der Hafenanlagen ab 2015 ist bereits in der Planung.

Die Investitionen in Hafen und Infrastruktur von ursprĂŒnglich 11 Mrd. Dirham (DH), rund 1 Mrd. Euro, werden inzwischen auf etwa 15 Mrd. DH geschĂ€tzt, davon entfallen etwa 40% auf Investitionen der privaten KonzessionĂ€re fĂŒr Einrichtung und Betrieb der Terminals. FĂŒr eine Beteiligung von deutschen Unternehmen bieten sich vielfĂ€ltige Möglichkeiten. Ein Konsortium unter Leitung der deutschen Hafengesellschaft Eurogate hat 2006 den Zuschlag fĂŒr Bau und Betrieb des 2. Containerterminals erhalten und UnterauftrĂ€ge wie Zulieferungen fĂŒr das gesamte Spektrum von HafenausrĂŒstung, SicherheitsausrĂŒstung sind noch zu vergeben.

Mit dem neuen Tiefseehafen erlangt Marokko nicht nur einen erheblichen Wettbewerbsvorteil als Umschlagplatz und Standort fĂŒr die Veredelungsindustrie in der Region Nordafrika, Tanger-Med tritt auch in direkte Konkurrenz zum spanischen Algeciras. Der Hafen liegt direkt an der Meerenge von Gibraltar zwischen Tanger und Ceuta, die mehr als 100.000 Schiffe pro Jahr passieren. Der Standort an der Scheide zwischen Mittelmeer und Atlantik bietet die natĂŒrlichen Voraussetzungen fĂŒr die Entwicklung einer Drehscheibe fĂŒr den Warenaustausch, sowohl zwischen Europa und Nordafrika, als auch zwischen Nordamerika, SĂŒdeuropa, Nordafrika und Golfstaaten. (1)

Marokko möchte ein vorbildlicher SchĂŒler der Mittelmeerunion sein

Die an Arroganz kaum zu ĂŒberbietende Überschrift stammt vom Figaro.

Ein Diplomat: "Marokko ist fĂŒr alles, was Europa ihm vorschlĂ€gt, das ist es, was es von seinen Nachbarn unterscheidet." ...

Abgeschnitten von den Beziehungen mit dem Maghreb, weil seine Grenze zu Algerien weiter geschlossen ist, hat das Land entschieden, sich nach Norden zu wenden. Tanger, von wo aus man bei gutem Wetter den Felsen von Gibraltar sieht, ist heute das Objekt zahlreicher Aufmerksamkeiten. Die Eröffnung einer ersten Freihandelszone fiel zusammen mit der Thronbesteigung von Mohammed VI., im Jahr 1999. 15 Kilometer östlich der Stadt, ist die TFZ (Tanger Free Zone) eine eigene Welt. ... "Die Mittelmeerunion ist fĂŒr uns schon eine RealitĂ€t," sagt der Generaldirektor der TFZ Jamal Mikou ... Der neue Hafen von Tanger ist mit der TFZ das andere Bindeglied von Wirtschaft und Handel, die Marokko mit Europa verbinden. ...

"Man ist fĂŒr ein grĂ¶ĂŸtmögliches Ausmaß an Handelsaustausch." Das ist die Antwort des Marketing- und Handelsdirektors von Tanger Med Anouar Alasri auf die Frage nach dem Handel mit Israel. Der Barcelona-Prozeß, der ihn außer Atem gebracht hat, und morgen die UPM, werden die einzigen Bereiche sein, wo Araber und Israelis sich begegnen. Aber mehr als die Frage des Handels mit Algerien ist es der mit Israel, der ein Tabu bleibt fĂŒr die arabische öffentliche Meinung. Die marokkanischen Diplomaten und Chefs der Unternehmen stimmen unter vier Augen ĂŒberein, daß es ans LĂ€cherliche grenzt, umso mehr, als die Handelswege mit Israel existieren. Der Mittelmeerdialog erlaubt vielleicht eines Tages, sie offiziell zu bestĂ€tigen. (2)

Übersetzung: Gudrun Eussner

12. Juli 2008

Quellen

(1) Marokko baut Tiefseehafen an der Straße von Gibraltar. Von Siegfried Breuer, Bundesagentur fĂŒr Außenwirtschaft, 30. April 2007
http://tinyurl.com/62sm4k

(2) Le Maroc veut ĂȘtre un Ă©lĂšve modĂšle de l´UPM. De notre envoyĂ© spĂ©cial Ă  Tanger Thierry Portes, Le Figaro, 11 juillet 2008, p. 6
http://tinyurl.com/6qaqht

Le Maroc veut ĂȘtre un Ă©lĂšve modĂšle de l´UPM. Par Thierry Portes. Forum du Sahara Marocain
http://forums.saharamarocain.net/showthread.php?p=23912

Siehe auch:

Mittelmeer: Union statt Prozess, und endlich Schluß mit Eurabia! 9. Juli 2008
http://www.eussner.net/artikel_2008-07-09_22-21-03.html


Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken
Zurück zur vorigen Seite Zum Archivdieses Abschnitts Weiter zur nächsten Seite