Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Artikel

Der Fall des entf├╝hrten Soldaten Gilad Shalit im Heute-Journal des ZDF

Im ZDF lernt man nie aus. Im Heute Journal von Marietta Slomka geht es um das Video, in dem Gilad Shalit ein Lebenszeichen gibt:

Der israelische Soldat wurde laut Marietta Slomka im Juni 2006 nicht von der Hamas, sondern von "militanten Pal├Ąstinensern" entf├╝hrt, sie l├Ą├čt es bewu├čt ungesagt, da├č es die Hamas war.

Kein Wort der Kritik, da├č f├╝r ein Lebenszeichen des Soldaten von Israel die Freilassung von 20 inhaftierten Pal├Ąstinenserinnen gefordert und bewilligt wird, aber ausf├╝hrliches Lob f├╝r die erfolgreichen deutschen Vermittlungsdienste. Die freigelassene Frau mit dem s├╝├čen zweij├Ąhrigen Jungen, der in der Haft geboren wurde, ist eine "angebliche Selbstmordattent├Ąterin", deren Mann Muhammad al-Zeq ├╝bergl├╝cklich ist und interviewt wird. ZDF-Korrespondent Luten Leinhos teilt die Ansicht der Muslimbr├╝der, die auf ihrer Website ebenfalls meinen, die Tat der Fatima Sa´ed, genannt Fatima al-Zeq, w├Ąre "angeblich". Was der Frau von den Israelis tats├Ąchlich vorgeworfen wird, ist im Internet nicht zu finden, sie sei zum Sicherheitsrisiko erkl├Ąrt worden, sie sei eine Verwandte eines Mitglieds des PIJ etc. Zahlreiche Pal├Ąstinenserfreunde, die einer vom anderen abschreiben, befassen sich in allen europ├Ąischen Sprachen mit den Magenbeschwerden des kleinen Yousef, des j├╝ngsten von neun Kindern der Gefangenen; die anderen acht lebten beim Vater, in Gaza.

Ein kurzer Schwenk auf die anderen Frauen folgt. Dann setzt es ausf├╝hrliche Kritik an der Regierung Israels und deren Behandlung der Geiselnahme ├╝ber die drei Jahre. Kein Wort des ZDF-Korrespondenten, da├č Benjamin Netanyahu ├╝berhaupt erst seit Ende M├Ąrz 2009 Regierungschef ist. Zu Worte mit seinen Vorw├╝rfen an die israelische Regierung kommt der Vater, derjenige, der als Betroffener am wenigsten sachlich ├╝ber die Entf├╝hrung und die Folgen berichten kann. Ihm ist nichts ├╝belzunehmen von dem, was er vorbringt. Erst durch die deutsche Vermittlung sei Bewegung in die Sache gekommen, habe der Vater Noam Shalit gesagt, sein Sohn bezahle einen hohen Preis f├╝r die Fehler der Vergangenheit; da├č es die Fehler der israelischen Regierung und von sonst niemandem sind, versteht sich. Die deutschen Vermittler h├Ątten gar nicht t├Ątig werden k├Ânnen, wenn nicht im Einvernehmen mit der israelischen Regierung, das aber sagt der ZDF-Korrespondent nicht. Der deutliche Seitenhieb auf die Regierung Israels, die nicht genug getan h├Ątte, seinen Sohn freizubekommen, diese Aussage des Vaters l├Ą├čt der Korrespondent so stehen, sie kommt anscheinend seiner eigenen Ideologie entgegen.

Kein Wort, keines, ├╝ber die Rolle der Hamas, ├╝ber die Behandlung der Geisel, die Verweigerung des Zugangs des IKRK zu Gilad Shalit, kein Wort der Einsch├Ątzung der Tat ├╝berhaupt, Gilad Shalit wurde von israelischem Boden entf├╝hrt, also nicht aus Gaza oder der West Bank. Die Hamas steht gut da, sie zeigt das Video eines wohl aussehenden Soldaten, sie ist eben eine typisch orientalisch gastfreundliche Organisation.

Danke Hamas!

Die Hamas f├╝hle sich als Sieger, und Ismael Haniyeh wird im Pal├Ąstinenser-Kost├╝m gezeigt, als er vom "Triumph des Widerstands" spricht, er sieht in seinem Gewand aus wie ein m├Ąchtiger r├Âmischer Kaiser - dabei kann er nicht einmal Romulus Augustulus den Kelch reichen.

Fazit: Israel ist immer schuld, ganz gleich, wie der Vorfall ist, vom 14. Mai 1948, besser, vom 29. November 1947 an, oder gar noch besser, etwa seit 3771 Jahren, ergibt das eben begr├╝├čte Jahr 5770: die Juden sind an allem schuld, immer.

Danke, ZDF!

Es handelt sich um die weltweit bekannte Berichterstattung, die sich nicht an Tatsachen h├Ąlt, sondern sie ausblendet, die Nachrichten zaubert, verkl├Ąrt, verdreht, versenkt, das ZDF ist schlechter Durchschnitt, wie man im Internet nachlesen kann, beim Christian Science Monitor und anderswo.

Psalm 20:9

2./3. Oktober 2009

heute-journal am 02.10.2009. Video. Moderation: Marietta Slomka, ZDF
http://tinyurl.com/ygwv5ml

Heute-Journal
http://heutejournal.zdf.de/ZDFde/inhalt/0/0,1872,1021120,00. html?dr=1

Gilad Shalit in meinem Archiv
http://tinyurl.com/yh7hxbb

In prison, who knows why? By Mohammed Omer, Ihwanweb, March 19, 2008
http://www.ikhwanweb.com/article.php?id=16360

A story about Gilad Shalit that does not discuss Gilad Shalit.
By Meryl Yourish, Yourish.com, October 2, 2009
http://www.yourish.com/2009/10/02/8967

La-Menatzeach. Orach Chaim. Shulchan Aruch - Chapter 7. Torah.org
http://tinyurl.com/yac45fh


Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken
Zurück zur vorigen Seite Zum Archivdieses Abschnitts Weiter zur nächsten Seite