Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Artikel

Frankreich. Krimineller Spitzenkandidat des PS zu den Regionalwahlen

Die Machenschaften des Parti Socialiste (PS) wachsen sich aus zur endlosen Geschichte; sie wird voraussichtlich andauern, bis der PS auf dem MĂŒllhaufen derselben gelandet ist. WĂ€hrend sich das Hauptquartier des PS vorbereitet auf die morgige Schlammschlacht gegen die unbotmĂ€ĂŸigen Genossen im 750 Kilometer entfernten SĂŒden Frankreichs, sie aus der Partei auszuschließen, kommen ihm die EinschlĂ€ge immer nĂ€her. (1)

Szene, Munition und Waffengattung hat der PS selbst gewĂ€hlt, in dem er 18 Kilometer vor seiner HaustĂŒr, der Rue Solferino, den Mali-stĂ€mmigen Ali SoumarĂ©, einen kriminellen WiederholungstĂ€ter, "dĂ©linquant multirĂ©cidiviste", im Val-d´Oise als Spitzenkandidaten (!) eingesetzt hat, weil er schwarz ist und Muslim - schwarz, nicht mĂ©tis, wie Barack Obama, echter Muslim, nicht gewesen oder vielleicht, wie Barack Obama. Der Figaro reichert den Artikel an mit einem Foto des PS-Kandidaten und seiner Mentoren Martine Aubry, der Ersten SekretĂ€rin des PS, und Jean-Paul Huchon, des PrĂ€sidenten der Region Île-de-France. Der ist Kollege des Georges FrĂȘche. (2)

Es beginnt damit, daß der UMP-BĂŒrgermeister von Franconville (Val-d´Oise) Francis Delattre, Ende Januar 2010, bei Anwesenheit hoher FunktionĂ€re und Kandidaten der Regierungspartei UMP auf einer Veranstaltung zu den Regionalwahlen 2010 ĂŒber Ali SoumarĂ© erklĂ€rt: "Anfangs habe ich geglaubt, er wĂ€re ein Spieler der Reservemannschaft des Clubs Paris Saint-Germain. Aber tatsĂ€chlich ist er Erster SekretĂ€r der Sektion Villiers-le-Bel. Das Ă€ndert alles!"

Wie man sich vorstellen kann, provoziert er damit bei Linken und Muslimen einen Aufschrei: "abschĂ€tzig, mit rassistischem Ton", reagiert der PS. FĂŒr die Sprecherin des Jean-Paul Huchon handelt es sich um das Infragestellen des Kandidaten auf Grund seiner Herkunft aus Villiers-le-Bel, und das sei skandalös und nicht hinnehmbar. Die UMP habe sich zu entschuldigen und sofort diese Reden zu verurteilen. (3)

Da scheinen sich einige an das Strafregister des Ali SoumarĂ© zu erinnern, Francis Delattre kann noch eins draufsetzen und nennt Ali SoumarĂ© einen "versierten StraftĂ€ter". Axel Poniatowski, ListenfĂŒhrer der UMP des Val-d´Oise und BĂŒrgermeister von L´Isle-Adam, lĂ€ĂŸt diese Steilvorlage, seinem direkten Konkurrenten Ali SoumarĂ© eins auszuwischen, nicht an sich vorĂŒberrollen.

In einem Brief an ausgewĂ€hlte Medien listet er die kriminellen Taten des PS-Kandidaten auf: Sechs Monate GefĂ€ngnis fĂŒr den zur Tatzeit 19-jĂ€hrigen wegen eines Diebstahls mit Gewaltanwendung aus dem Jahr 1999, fĂŒr eine 2004 begangene Ă€hnliche Tat plus Gebrauch einer gefĂ€lschten Kreditkarte 80 Stunden gemeinnĂŒtziger Arbeit, verurteilt 2007, zwei Monate GefĂ€ngnis wegen Widerstandes gegen die Polizei bei einer Befragung, 2009, wogegen er Berufung eingelegt hat, Strafe fĂŒr Fahren ohne FĂŒhrerschein, wofĂŒr der Strafbescheid am 16. Februar 2010 ausgestellt worden ist. (2)

Es ist nicht anzunehmen, daß der PS dieses Strafregister seines Kandidaten nicht kennt. Von den Straftaten ist nichts an die Ohren und unter die Augen der Martine Aubry gekommen, die jedes nicht ganz korrekte HĂŒsteln des Georges FrĂȘche zeitnah vernimmt? Jean-Paul Huchon kennt seine engsten Mitbewerber nicht soweit, daß er weiß, ob sie vorbestraft sind, oder nicht?

In Deutschland wÀhlen Linke den vorbestraften Hans-Christian Ströbele in Direktwahl in den Bundestag, und auch die Vorbestraften unter den NPD-Kandidaten sind bekannt. Die WÀhler können somit entscheiden, ob sie sich von solchen regieren lassen wollen. Zum Suchbegriff "vorbestrafte abgeordnete" bringt Google.de 527 Ergebnisse, nicht alle handeln von kriminellen Deutschen. (4)

Statt sich nunmehr darum zu kĂŒmmern, was es mit den Vorstrafen des Ali SoumarĂ© auf sich hat, ist Jean-Paul Huchon empört und sieht die wahre Frage darin, wie die Rechte an die Informationen ĂŒber die gerichtliche Vergangenheit des Ali SoumarĂ© gekommen ist, wer ihr geholfen hat. Die linken MSM, Le Parisien, Nouvel Observateur, Le Monde etc. legen sich ins Zeug, den Kandidaten der "diversitĂ©", der Vielfalt und Verschiedenheit, zu unterstĂŒtzen. Dabei sind ihnen die inkriminierten Taten nicht wichtig, Diebstahl unter Gewaltanwendung, Fahren ohne FĂŒhrerschein, sondern Verleumdung, Verstoß gegen die Unschuldsvermutung, Bruch eines Berufsgeheimnisses, da die Herkunft der von der UMP vorgelegten Dokumente bislang unbestimmt bleibt.

Was den Diebstahl mit Gewaltanwendung, 1999, angeht, wofĂŒr Ali SoumarĂ© 2002 rechtskrĂ€ftig verurteilt wird, weist Tristan Berteloot darauf hin, daß der Delinquent zur Tatzeit 19 Jahre alt ist. Mit 18 Jahren darf man wĂ€hlen, aber voll verantwortlich fĂŒr eine kriminelle Tat ist man nicht, man erhĂ€lt mildernde UmstĂ€nde? Der Anwalt des Ali SoumarĂ© erklĂ€rt, die Tat sei "Gegenstand einer Rehabilitation (?) geworden, und daß sie wahrscheinlich nicht mehr im Strafregister [seines] Mandanten aufgelistet war."

Wer hat sie aus dem Strafregister entfernt, wenn´s denn so ist?

Ein Kommentar zur "rĂ©habilitation" im Artikel des Nouvel Observateur lautet: Frage: Strafregister jungfrĂ€ulich fĂŒr Politiker!!!! nein????? Er ist also reingewaschen worden!

Sein Mandant bestreite drei von fĂŒnf der Verurteilungen, die von der UMP genannt worden seien. Der gesamte Artikel im Nouvel Observateur handelt von Form- und Verfahrensfragen und davon, daß der PS-Kandidat einige der Taten bestreitet. (5)

Yves ThrĂ©ard kommentiert im Figaro und richtet sich dabei an Jean-Paul Huchon: Jedermann, jeder WĂ€hler hat das Recht, die gerichtliche Vergangenheit eines Wahlbewerbers zu kennen, es ist deshalb an Ihnen, Kandidat Ihrer Wiederwahl in die PrĂ€sidentschaft der Region Ile-de-France, oder an seinem Anwalt (des Ali SoumarĂ©), das Profil Ihres SchĂŒtzlings vollstĂ€ndig aufzuklĂ€ren. (6)

Auf der Suche nach Stimmen von Muslimen und Schwarzafrikanern ist dem PS anscheinend jedes Mittel recht, da ist Schluß mit Moral und Ethik. Die werden hochgefahren, wenn sich ein politischer Widersacher der Islamisierung Frankreichs wie Georges FrĂȘche eines seit dem 19. Jahrhundert gĂ€ngigen Begriffes der Umgangssprache bedient und ĂŒber Laurent Fabius meint, der habe keine tronche catholique, keine vertrauenerweckende Visage: (7)

ne pas ĂȘtre [trĂšs] catholique personne : etwas zwielichtig [ou undurchsichtig] sein
ne pas ĂȘtre [trĂšs] catholique affaire solution : nicht ganz sauber sein fam

Regionalwahlen 2010: Jean-Paul Huchon & Ali SoumarĂ©. Der Parti Socialiste ist ein einziger Sumpf, den man austrocknen sollte. Europe-Écologie, À Gauche maintenant und Ă€hnliche Parteigruppen arbeiten daran. Der Anwalt des Ali SoumarĂ© wird im Laufe dieser Woche Klage einreichen gegen diejenigen, die ihn als "dĂ©linquant multirĂ©cidiviste" bezeichnen. (8)

"Die Tatsachen sind einwandfrei erwiesen, die GerĂŒchte gingen um, und der UMP-BĂŒrgermeister von Franconville (Val-d´Oise) Francis Delattre brauchte die BeweisstĂŒcke nur von der Kanzlei des Gerichts von Pontoise anzufordern," erklĂ€rt Axel Poniatowski dazu. Nun komme es nur noch darauf an zu erfahren, ob der PS davon wußte oder nicht. Wenn ja, wĂ€re das ein schĂ€ndlicher Schlag gegen den Wert der diversitĂ©, diese durch einen WiederholungstĂ€ter zu reprĂ€sentieren. (2)

Der PS ruiniert sich ganz allein selbst. (9)

Aber, daß mir Georges FrĂȘche nun nicht krĂ€ht, Ali SoumarĂ© habe eine tronche pas catholique, eine etwas zwielichtige Visage. Das mĂŒĂŸten Martine Aubry und ihr NationalbĂŒro umgehend und endgĂŒltig mit einem Parteiausschluß aller seiner politischen Freunde ahnden. Bin ich froh, daß ich aus dem deutschen Pendant schon 1979 ausgetreten bin!

Affaire Ă  suivre ! À bientĂŽt ! Bis dahin noch einmal das Chanson von Herni Garat ĂŒber den ĂŒblen Burschen mit der nicht ganz vertrauenswĂŒrdigen Art, façon pas trĂšs catholique. (10)

Es hoffen und beten nun alle im Languedoc-Roussillon, daß die Kandidaten auf den PS-Listen des Georges FrĂȘche morgen nicht parteischĂ€digenden Verhaltens wegen ausgeschlossen werden. Man sieht ja an Ali SoumarĂ©: Die Kriterien des PS fĂŒr eine Kandidatur sind streng - zumindest riechen sie so.

22. Februar 2010

Quellen

(1) Frankreich. Der Parti Socialiste und der Parteiausschluß. 21. Februar 2010
http://www.eussner.net/artikel_2010-02-21_23-23-25.html

(2) Ali Soumaré embarrasse le PS francilien. Par Sophie de Ravinel,
Le Figaro, 22 février 2010, p. 4
http://tinyurl.com/yfxkdoc

Ali Soumaré. Google.fr Images
http://images.google.fr/images?hl=fr&tab=wi&q=ali%20soumar%C 3%A9

(3) "J´ai cru que c´Ă©tait un joueur de l´Ă©quipe rĂ©serve du PSG".
Yabiladi.com, 31 janvier 2010
http://tinyurl.com/yz3wgql

(4) "vorbestrafte abgeordnete". 527 Ergebnisse bei Google.de
http://tinyurl.com/ydtrh8m

(5) La contre-attaque d´Ali SoumarĂ©. Par Tristan Berteloot, NouvelObs.com,
22 février 2010
http://tinyurl.com/yemt4js

(6) Affaire Ali Soumaré : Jean-Paul Huchon se trompe. Par Yves Thréard,
22 février 2010
http://blog.lefigaro.fr/threard/2010/02/affaire-ali-soumare- jean-paul.html

(7) tronche (visage) : Visage
avoir une sale tronche fies aussehen fam.

Pons.eu. Das Sprachenportal
http://de.pons.eu/dict/search/results/?q=tronche&in=&l=defr

(8) Communiqué de presse de Dominique Lefebvre.
Par l´Ă©quipe de campagne. Élections rĂ©gionales 2010
Jean-Paul Huchon & Ali Soumaré, 22 février 2010
http://tinyurl.com/ya5ykd3

(9) Frankreich. Wie der Parti Socialiste sich selbst ruiniert. 17. Februar 2010
http://www.eussner.net/artikel_2010-02-17_22-59-34.html

(10) Henri Garat - CŽest un mauvais garçon (1931). Video. YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=Am9xDJgzvHo

Siehe in meinem Archiv:

Georges FrĂȘche
http://tinyurl.com/ydmbydc

Martine Aubry
http://tinyurl.com/yhtrmw8

Arnaud de Montebourg
http://tinyurl.com/yauc6ce


Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken
Zurück zur vorigen Seite Zum Archivdieses Abschnitts Weiter zur nächsten Seite