www.eussner.net
Artikel

Wart auf mich. Konstantin Simonow / Matwey Isaakowitsch Blanter

Wart auf mich, ich komm zur├╝ck,
aber warte sehr.
Warte, wenn der Regen f├Ąllt
gelb und tr├╝b und schwer.
Warte, wenn der Schneesturm tobt,
wenn der Sommer gl├╝ht.
Warte, wenn die andern l├Ąngst,
l├Ąngst des Wartens m├╝d.
Warte, wenn vom fernen Ort
dich kein Brief erreicht.
Warte - bis auf Erden nichts
deinem Warten gleicht.

Wart auf mich, ich komm zur├╝ck!
Kalt und stolz h├Âr zu,
wenn der Besserwisser lehrt:
"Zwecklos wartest du!"
Wenn die Freunde, wartensm├╝d,
mich betrauern schon,
trauernd sich ans Fenster setzt
Mutter, Bruder, Sohn.
Wenn sie, mein gedenkend, dann
trinken herben Wein.
Du nur trink nicht - warte noch
mutig, stark, allein.

Wart auf mich, ich komm zur├╝ck!
ja, zum Trotz dem Tod,
der mich hundert-, tausendfach
Tag und Nacht bedroht.
F├╝r die Freiheit meines Lands,
rings umdr├Âhnt, umblitzt,
k├Ąmpfend, f├╝hl ich, wie im Kampf
mich dein Warten sch├╝tzt.
Was am Leben mich erh├Ąlt,
wei├čt nur du und ich :
Da├č du, so wie niemand sonst,
warten kannst auf mich.

Text: Konstantin Simonow (1915 - 1979)

Eines der popul├Ąrsten und beliebtesten Gedichte der Kriegsjahre war der poetische Brief eines Frontsoldaten an die Geliebte, das Gedicht "Wart auf mich" von Konstantin Simonow. Mit der Musik Matwey Blanters fand das Lied weiteste Verbreitung, besonders unter den Frontsoldaten. Er nahm ab 1941 bis zur Befreiung vom Hitlerfaschismus in Berlin als Frontberichterstatter f├╝r die "Prawda" und die "Krasnaja Swesda" am Gro├čen Vaterl├Ąndischen Krieg teil... (1)

Musik: Matwey Isaakowitsch Blanter (1903 - 1990)

Eines der bewegendsten Liebesgedichte, das die sowjetischen Soldaten durch alle Schlachten begleitete, schrieb Simonow gleich zu Beginn des Gro├čen Vaterl├Ąndischen Krieges. Dieses Gedicht wurde von Michail Blanter vertont und klang in die ganze friedliebende Welt hinaus.

Beim Deutschen Rundfunkarchiv hei├čt Matwey Isaakowitsch Blanter Michail, wie er sich wohl w├Ąhrend der antisemitischen Sowjetzeit nennen mu├čte. (2)

├ťbersetzung: Klara Blum (1904 - 1971)

Die Tochter aus wohlhabendem j├╝dischen Elternhaus arbeitet nach dem Abitur zun├Ąchst als Hauslehrerin, beginnt jedoch bald darauf ein Psychologie-Studium an der Universit├Ąt Wien. Bereits zu dieser Zeit erscheinen erste Gedichte von ihr in j├╝dischen Zeitungen sowie Beitr├Ąge in der Parteizeitung der Sozialdemokratischen Partei ├ľsterreichs, der sie seit 1933 angeh├Ârt. (3)

Dshu Bai-lan
Dshu Bai-lan
Dshu Bai-lan
Ich bin stolz, Chinesin zu sein
ich
Klara
Klara Blum
Geboren auf Europas Hintertreppen,
Geneigt zu Pathos und Verstiegenheit,
Bereit, des Denkens schwerste Last zu schleppen,
Und unter dieser Last noch sprungbereit,
Wuchs ich heran als Kind des Pulverfasses,
Vom Z├╝ndstoff voll der Liebe und des Hasses.
Die Judengasse ist mein Ahnenschloss,
mein Vaterland ein bunter V├Âlkertro├č,
der rastlos wilde Eigensinn mein Erbe. (4)

Gesang: Georgii Vinogradov (1908 - 1980)

A tenor "without that stereotypically Russian ´white´ sound. He was a spinto-lyrical tenor who seemed to have run a bit afoul of the Soviet authorities (rumors of some sort of bar brawl), and he never quite made it to any opera stage, singing almost exclusively on the radio." L. Friedman. (5)

Gesang: Ernst Busch (1900 - 1980)

Zwischen 1937 und 1939 k├Ąmpfte er im Spanischen B├╝rgerkrieg auf der Seite der Republikaner. 1943 wurde er in Frankreich verhaftet und bis zum Ende des 2. Weltkrieges in Berlin gefangengehalten. Nach 1945 wirkte er als Schauspieler und Regisseur am Deutschen Theater Berlin und ab 1950 in Brechts Berliner Ensemble. In einer Schallplattenreihe gab er eine Sammlung seiner Kampflieder und Songs heraus. Ernst Busch starb am 8. Juni 1980 in Berlin. (6)

Mit seinem Label "Lied der Zeit" geriet der Unternehmer Busch in die Schusslinien der Formalismusdebatte. "Amerikanischen Jazz" habe er hereingeholt, "rhythmische Elemente ├╝berbetont" und "Soldatenlieder der imperialistischen USA" aufgenommen. Hinzu kam das Misstrauen gegen Agitprop als Erbe der Weimarer Kampfjahre. "Eines Tages erging die Order [...], Busch sei Proletkult", erinnert sich Manfred Wekwerth, "Alles, was nach politischer Agitation aussah und nicht die Verbr├Ąmung [...] ├╝ber die Klassik fand, ging in die Linie des Proletkults." Fazit: Ende 1952 Auftritts-, 1953 Sendeverbot f├╝r Busch-Platten und -B├Ąnder, die in den Rundfunkarchiven vernichtet wurden. Im selben Jahr wurde sein Unternehmen, weil es angeblich unwirtschaftlich arbeite (und dem Besitzer unterstellt wurde, Buntmetall geklaut zu haben), verstaatlicht. Es wurde zum VEB Deutsche Schallplatten, aus welchem bekannte DDR-Labels wie Amiga, Eterna, Litera usw. hervorgingen - und schlie├člich auch "Aurora", 1978 gegr├╝ndet f├╝r die im Zeichen der Liberalisierung nicht mehr zu verhindernde Edition des Busch-Lebenswerks. (7)

"Wart auf mich", gesungen von Ernst Busch, ist leider nicht online. (8)

Dokumentation. 8. M├Ąrz 2010

Quellen

(1) Lied 14: Wart auf mich. Booklet zu Aurora 2: Roter Oktober. EdBa 01402-1
http://www.barbarossa-musik.de/

(2) Konstantin Simonow. Er schrieb ├╝ber den Krieg, damit es keinen neuen Krieg gibt. Dokument des Monats August 2004. Deutsches Rundfunkarchiv
http://www.dra.de/online/dokument/2004/august.html

Matvey Blanter (1903 - 1990). Wikipedia
http://en.wikipedia.org/wiki/Matvey_Blanter

(3) Klara Blum (Dshu Bai-lan). Journalistin und Schriftstellerin. Exil-Archiv -
Virtuelles Zentrum der verfolgten K├╝nste - International
http://tinyurl.com/yg5q6fu

(4) ├ľBV-Veranstaltungen und Events 2004. Textbuch: Wie aus Klara Blum
Dhsu Bai-Lan wurde. ├ľsterreichische Beamtenversicherung
http://www.oebv.com/aktiv/veranstaltungen/2004/2004blum_text e.html

(5) Georgii Vinogradov (1908 - 1980)
http://www.grandi-tenori.com/tenors/vinogradov.php

Zhdi menia (Wart auf mich). Gesang: Georgii Vinogradov. Audio
http://retro.samnet.ru/music/phono/war/vinogradov_-_zhdi_men ja.mp3

Wait for me. Translated by Andrey. Weider History Group, December 1, 2004
Englischer und russischer Text (lateinische Umschrift)
http://www.armchairgeneral.com/forums/showthread.php?t=16905 &page=6

Zeitgen├Âssische Aufnahmen. Stalingrad 1942/43

Zhdi menia (Wart auf mich). Mit deutschem Text. Video. YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=Uq_SOPH8Zys

Zhdi menia (Wart auf mich). An unknown singer. Audio
http://download.sovmusic.ru/m/zhdi.mp3

(6) Ernst Busch
http://www.ernst-busch.de/

(7) H├Ârt ihn an und macht es anders. Die Ernst-Busch-Edition bei Barbarossa.
Ernst Busch: Chronik in Liedern Kantaten und Balladen 1-9.
Aurora 2: Roter Oktober. EdBa 01402-1. Von Nikolaus Gatter
http://www.folker.de/200302/18pp.htm

(8) Ernst Busch + Wart auf mich. Google.de 137 Ergebnisse
http://tinyurl.com/yfvpc3c

Diese Dokumentation ersetzt die Fundsachen:

Wart auf mich. Fundsachen, 9. Mai 2005
http://www.eussner.net/fundsachen_2005-05-09_13-37-27.html


Quelle: http://www.eussner.net/artikel_2010-03-08_22-39-13.html
Copyright © by Gudrun Eussner | 17.01.2017, 01:48 Uhr