www.eussner.net
Artikel

100 tapfere Reisende wandern samt Gepäck von Port Bou nach Cerbère

"Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah´!"

Kaum sind die 50 entnervten Franzosen dem letzten ihrer zahlreichen Busse von Istanbul nach Paris entstiegen, gehen die spannenden Reiseabenteuer weiter. (1)

Im D√∂rfchen Cerb√®re, wo ich seinerzeit meine Freundinnen fr√ľhmorgens abhole von einem Zug, der da laut Fahrplan gar nicht ankommt, ist jetzt viel los. Die Eisenbahner der staatlichen Gesellschaft SNCF, der Soci√©t√© Nationale des Chemins de Fer fran√ßais, streiken wieder einmal, die Gewerkschaften und die MSM nennen solches le mouvement social, die gesellschaftliche Bewegung, die jeder kennt und f√ľrchtet, der in Frankreich unterwegs ist. Wenn man das von Steuergeldern finanzierte Personal braucht, dann ist´s nicht da, man hat zus√§tzliche Kosten, man verliert Geld, Zeit und manchmal auch die Nerven. Derweil zieht ein munteres Tr√ľppchen von ca. 100 Gewerkschaftern bei gr√∂√ütm√∂glichem Desinteresse der Perpignaner B√ľrger mit roten Fahnen die Bahnhofsstra√üe hinunter: Olali, olala, avec la CGT on est toujours l√†! Vom Bahnhof, dem laut Salvador Dali Centre du monde, geht´s vorbei an meinem Stammcaf√© und dem Regionalsender France Bleu Roussillon bis zur Place de Catalogne.

Die Eisenbahner der SNCF beschlie√üen, den seit dem 6. April w√§hrenden Ausstand am Mittwoch, den 21. April, zu beenden. Die gut organisierten cheminots fahren das Notprogramm gro√üz√ľgigerweise wieder hoch auf 100 Prozent, und das bedeutet, da√ü der letzte Zug von Cerb√®re/Frankreich nach Paris, der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts, als wenn nichts gewesen w√§re, wieder um 21:21 Uhr den Bahnhof verl√§√üt, comme si de rien n´√©tait. W√§hrend des Streiks ist die Verbindung gestrichen, und nicht anders wei√ü es die RENFE, die Eisenbahngesellschaft Red Nacional de Ferrocarriles Espa√Īoles. In solchen F√§llen l√§√üt die RENFE ihre Z√ľge in Port Bou/Spanien enden, wo das von Dani Karavan geschaffene Denkmal f√ľr Walter Benjamin steht. Ich habe es zuletzt erw√§hnt im Artikel Was man in Europa unter Dienstleistung versteht. Der handelt von den Defiziten der franz√∂sischen Bankdienstleistungen. (2)

In Port Bou erfahren ca. 100 Reisende des Zuges, der sie bis nach Cerb√®re und zu ihrem Anschlu√üzug nach Paris bringen soll, da√ü dem nicht so ist, sondern Endstation, estaci√≥n de t√©rmino. Im Gegensatz zu den Pariser Bobos aus Istanbul, die zu ihrer Fortbewegung der Hilfe mehrerer Konsule bed√ľrfen, ergreifen die 100 Reisenden die Initiative und machen sich zu Fu√ü auf nach Cerb√®re, immer den Schienen entlang, vorbei an der Achsenwechselstation des Schnellzugs Talgo, dann durch den 1,8 Kilometer langen Tunel de Balitres, der die Grenze zwischen Spanien und Frankreich bildet. Der Stationsvorsteher in Cerb√®re traut seinen Augen nicht, bei ihm kommen die 100 M√§nner, Frauen und Kinder samt Gep√§ck an, "was verboten und √§u√üerst gef√§hrlich ist." Ende des Kommentars. Von einer Entschuldigung des SNCF-Beamten schreibt Midi Libre nichts. Polizei und Pr√§fektur werden benachrichtigt und zu Hilfe gerufen, nahezu alle gestrandeten Passagiere kommen in Hotels von Cerb√®re unter, aber ungef√§hr ein Dutzend von ihnen, darunter drei Kinder, verbringt die Nacht auf dem Bahnsteig, der ausnahmsweise ge√∂ffnet bleibt, bevor die Fahrt um 5:40 Uhr mit dem ersten Morgenzug weitergehen kann. (3)

Ein Video der RENFE zeigt, wie man mit dem G√ľterzug von Port Bou bis Cerb√®re f√§hrt, auf Grund des unterschiedlichen Schienenabstandes doppelgleisig, via de doble ancho: RENFE de Portbou a Cerbere. In Spanien betr√§gt der Abstand 1668 mm und im √ľbrigen Europa gem√§√ü Normung der Uni√≥n Internacional de Ferrocarriles (UIC) 1435 mm. Transfesa wechselt in Cerb√®re die Achsen. (4)

Hoffen wir, da√ü sie nicht in Montpellier aussteigen, wo Stra√üenbahn und Bus ebenfalls streiken, wirft Jean-Pierre Bonnel ihnen mit Gr√ľ√üen des Midi Libre hinterher. Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung, und Miguel kommentiert die Zust√§nde so:

Jedenfalls springt seit Urzeiten der Funke nicht √ľber zwischen der RENFE und der SNCF. Die Verbindungen gehen nicht, die informatisierten Reservierungen in einer oder anderer Richtung √ľberqueren nicht die Grenze, gewisse Z√ľge kommen von der einen Seite der Grenze, w√§hrend der Anschlu√üzug auf der anderen Seite gerade abf√§hrt, die SNCF tut alles, um die spanischen Talgo-Z√ľge zu blockieren (die einzigen, die auf Grund des Wechsels des Achsenabstandes die Grenze passieren k√∂nnen), w√§hrend sonst im allgemeinen internationale Z√ľge den Vorrang haben. Und man spricht von einer TGV-Linie, aber bei einem solchen beiderseitigen schlechten Willen, fragt man sich, wozu! (5)

So ist es, aber es kann ja nicht gehen, denn die Eisenbahner m√ľssen mehrmals im Jahr tage- und wochenlang streiken und demonstrieren, allen voran die kommunistische CGT. Worum es diesmal geht? Um den Eintritt ins Rentenalter, er soll weiter mit 60 Jahren erfolgen. W√§hrend in Deutschland auf Grund der prek√§ren Lage der Rentenkassen inzwischen auch alle Frauen bis 65 Jahre arbeiten m√ľssen, wenn sie ihre volle Rente erhalten wollen, und schon √ľber die Rente mit 67 Jahren diskutiert wird, erlaubt sich die CGT in Frankreich den Luxus, weiterhin f√ľr Rente mit 60 zu streiken. Die kommunistische Zeitung Humanit√© ist emp√∂rt √ľber die geplante Anhebung des Rentenalters, aber sie und der Parti Communiste Fran√ßais (PCF) ahnen nicht, warum Mitglieder und W√§hlerschaft von Wahl zu Wahl weniger werden, und sich allm√§hlich im Promillebereich bewegen. (6)

Inzwischen treten der verfehlten Politik des PCF und seines "Transmissionsriemens" CGT schon hohe Kader aus, wie Josianne Collerais, die Vizepr√§sidentin f√ľr Kultur des Regionalrats des Languedoc-Roussillon, Parteimitglied seit 44 Jahren. Andere Genossen z√∂gern noch, darunter ehemalige Minister. Der PCF wird implodieren wie ab November 1989 der real-existierende Sozialismus und seine Organisationen. (7)

Bereits im Juni 2005 macht die Page lib√©rale eine einfache Rechnung auf. Dar√ľber habe ich im November 2005 im Artikel La Marseillaise und m√∂gliche Umfragen der Zeitung "Midi Libre" berichtet. Frankreichs Staatsschulden sind bereits zu der Zeit um eine Billion Euro h√∂her, als das Finanzministerium angibt. Die Regierung Frankreichs weist in ihrer Aufstellung der Ausgaben im Gegensatz zu den anderen L√§ndern der EU die Verpflichtungen zur Zahlung von Renten und Pensionen nicht aus. (8)

Auf ein weiteres "Griechenland" darf gewartet werden. Dann wird auf unserer Bahnhofsstra√üe aber erst recht die H√∂lle los sein. Frankreich hat doppelt soviele Besch√§ftigte im √∂ffentlichen Dienst wie Deutschland, obgleich es 20 Millionen weniger Einwohner hat. In Kuba ist von sechs Millionen √Ėffentlichen eine total unproduktiv. Der Prozentsatz wird f√ľr Frankreich ebenso sein. Kein Wunder, da√ü der grenz√ľberschreitende Schienenverkehr nicht funktioniert!

Alle Wartenden, auf Z√ľge, Freunde, Liebe, hopp, an die Lautis, vertreibt Euch die Zeit mit dem Streik des Orchesters, la gr√®ve de l´orchestre! (9)

23. April 2010

Quellen

(1) 50 entnervte Franzosen reisen mit dem Bus von Istanbul nach Paris.
21. April 2010
http://www.eussner.net/artikel_2010-04-21_22-29-43.html

(2) Was man in Europa unter Dienstleistung versteht. 29. Oktober 2009
http://www.eussner.net/artikel_2009-10-29_17-00-17.html

(3) Cerbère, Port-Bou et les chemins ferrovières. Par Jean-Pierre Bonnel,
28 septembre 2009
http://jean-pierrebonnel.monblogue.branchez-vous.com/2008/09 /24

(4) RENFE de Portbou a Cerbere. Video. YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=Hz2jrsKmrIM&feature=related

(5) SNCF. Cent naufragés du train échouent par erreur à Cerbère.
Par François Barrère. Midi Libre, 23 avril 2010, p. TEO 6
http://tinyurl.com/zbh4hl

(6) SNCF : les cheminots mettent fin à quinze jours de grève.
Le Parisien, 20/21 avril 2010
http://tinyurl.com/2wdolme

Social-√Čco. SNCF. Une d√©faite puisqu´on vous le dit. Par Pierre-Henri Lab,
L´Humanit√©, 23 avril 2010
http://tinyurl.com/35yc87s

(7) Exclusif. Josianne Collerais quitte le PCF. Par Jean Pierre Lacan,
Midi Libre, 23 avril 2010
http://tinyurl.com/2wuax7f

(8) Les causes de l¬īendettement public croissant. Attention aux imposteurs
et aux impostures. Par Georges Lane.La Page libérale, 25 juin 2005
http://www.pageliberale.org/?p=1372

La Marseillaise und mögliche Umfragen der Zeitung "Midi Libre".
20. November 2005
http://www.eussner.net/artikel_2005-11-20_01-02-40.html

(9) Ray Ventura et ses coll√®giens : La gr√®ve de l´orchestre, p. Jean Vorcet,
m. Henri Himmel, fox-trot. 25 novembre 1936. Video. YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=XmxhJ_H5-eQ

Le Front Populaire "Popular Front" Paris 1934 - 1939. 2-CD set, n¬į FA 049.
Frémeaux & Associés S.A. 1996
http://tinyurl.com/2w7jcg8


Quelle: http://www.eussner.net/artikel_2010-04-23_22-03-45.html
Copyright © by Gudrun Eussner | 17.01.2017, 18:40 Uhr