www.eussner.net
Artikel

Zuviel Zeit fĂŒr Lehre ĂŒber den Holocaust. Überall ist "Thilo-Land"

Inzwischen bewegt es die Macher der grĂ¶ĂŸten jĂŒdischen Website zum Rosh Hashana 5771, dem Neujahrstag, daß eine StudienrĂ€tin in Nancy fĂŒr vier Monate vom Dienst suspendiert wird, weil sie angeblich zuviel Zeit auf die Lehre ĂŒber den Holocaust und fĂŒr Klassenfahrten nach Auschwitz verwandt hat. (1)

Rabbi Yaakov Salomon gibt nicht viel an Hinweisen, und so kann man erst nach einigem Googlen weiteres erfahren. ZunĂ€chst einmal, daß es tatsĂ€chlich stimmt und nicht ĂŒbertrieben ist. Die Unterschrift auf der Website von Le Point unter dem SIPA Foto des Eingangs zum Konzentrationslager Auschwitz lautet: Une enseignante d´un lycĂ©e de Nancy est soupçonnĂ©e d´avoir consacrĂ© trop de temps Ă  l´organisation de voyages sur l´histoire des juifs en Europe centrale, comprenant des visites Ă  Auschwitz-Birkenau. Eine Lehrerin des Lyzeums von Nancy wird verdĂ€chtigt (sic!), zuviel Zeit fĂŒr die Organisierung von Reisen zur Geschichte der Juden in Mitteleuropa aufgewendet zu haben, einschließlich von Besichtigungen in Auschwitz-Birkenau. (2)

Die Lehrerin Catherine Pederzoli sei JĂŒdin, weiß AFP, von der Le Point die Nachricht unkommentiert ĂŒbernimmt, sie habe ihre Verpflichtungen zur "NeutralitĂ€t und LaizitĂ€t" vernachlĂ€ssigt. Die Kampagne gegen sie habe im Jahr 2007 begonnen, nach dem Wechsel der Schulleitung. Der Minister fĂŒr nationale Erziehung Luc Chatel beteiligt sich daran, in dem er die ihm verantwortliche AcadĂ©mie Nancy-Metz Untersuchungen ĂŒber die Lehrerin durchfĂŒhren lĂ€ĂŸt. In ihrer Schule gebe es MißstĂ€nde. Wohlgemerkt, sie ist nicht Direktorin der Schule, wie man aus der Information entnehmen kann, daß ihr seit 2007 nachgestellt wird, als eine neue Direktion die Arbeit aufnimmt. Die Lehrerin habe die SchĂŒler manipuliert. Das kann die betroffene Schule offensichtlich nicht selbst regeln, dazu muß die Lehrerin denunziert und vom Unterricht suspendiert werden. (3)

Le Point benennt Catherine Pederzoli mit einem Begriff, der deutschen Lesern und Hörern der MSM im Zusammenhang mit Thilo Sarrazin nicht fremd ist: une passionnĂ©e au tempĂ©rament provocateur, etwa: eine mit provokatorischem Temperament ausgestattete Person mit Leidenschaft, eine Provokateurin. Der starke Charakter der Lehrerin, die sich fĂŒr ihre SchĂŒler engagiert, stört Kollegen, die nicht dieses Engagement aufbringen. Im Januar dieses Jahres hat die Schulleiterin (!) eine Petition gegen die Geschichtslehrerin in Umlauf gebracht, 180 Kollegen des Lyzeums haben sie bis heute unterzeichnet. "Sie empörten sich darĂŒber, daß Catherine Pederzoli die Institution durch ihre Auftritte in den Medien und durch die Demonstration gegen Chatel entehre," erzĂ€hlt ein Kollege. Man nennt in Frankreich solches, wenn es in anderen LĂ€ndern geschieht, die bei den Linken nicht gut angesehen sind, la chasse Ă  l´homme, Menschenjagd.

Bei der Demonstration der SchĂŒler geht es gegen die Reduzierung der Teilnehmerzahl an den Fahrten nach Auschwitz. Es wird trotz Mangels jeden Beweises als selbstverstĂ€ndlich unterstellt, daß die Lehrerin die Demonstration organisiert hat. (4)

WĂ€hrend der Name der Lehrerin in allen Berichten der MSM genannt wird, muß man nach dem Namen der Schule in vielen Artikeln suchen, bevor man fĂŒndig wird. Es ist das LycĂ©e Henri Loritz, in Nancy. (5)

Das FĂŒhrungspersonal der Schule wird auf der Website vorgestellt. Schulleiterin ist Sandrine Thieulin. Wer die 180 Unterzeichner der Petition einer Schulleiterin gegen ein Mitglied ihres Lehrerkollegiums sind, steht nirgends. (6)

Kommt einem das bekannt vor? Ja, richtig, von der Kampagne gegen Robert Redeker, der mit UnterstĂŒtzung des Erziehungsministers Gilles de Robien von seinen Kollegen diskreditiert und im Stich gelassen wird. (7)

Und was die versammelten Denunzianten in der Bundesbank angeht, wieviele Leser und Zuschauer unserer MSM kennen die Namen der BundesbĂ€nker, die außer dem PrĂ€sidenten Axel A. Weber fĂŒr den Ausschluß Thilo Sarrazins aus dem Vorstand der BuBa stimmen? Sie heißen Prof. Dr. Franz-Christoph Zeitler, Dr. h.c. Rudolf Böhmler, Dr. Andreas Dombret und Carl-Ludwig Thiele; letzterer hat den Aufgabenbereich Bargeld von Thilo Sarrazin ĂŒbernommen. Wer hat schon von ihnen gehört oder gelesen? (8)

Man muß es sich vorstellen: In einem Land, in dem inzwischen der gesamte Schulunterricht, von der Schulspeisung bis zur Einrichtung der Toiletten, sich nach den Muslimen richtet, verfolgt man eine Lehrerin disziplinarisch, die sich einsetzt fĂŒr die Vermittlung der Geschichte der Judenvernichtung (genannt Holocaust). Schon in der Untersuchung, aus dem Jahr 2002, von Emmanuel Brenner, MichĂšle Tribalat und Jeanne-HĂ©lĂšne Kaltenbach wird belegt, daß sich Schulen und UniversitĂ€ten zu BrutstĂ€tten des Antisemitismus entwickeln. In manchen Schulen bestehen SchĂŒler und Eltern darauf, die Geschichte in mehr antijĂŒdischer und anti-israelischer Weise umzuschreiben, Lektionen ĂŒber Judentum und Holocaust zu streichen, obgleich sie Teil des von der Regierung vorgegebenen Lehrprogramms sind. JĂŒdische SchĂŒler, Studenten und Lehrer werden von Gruppen verbal und tĂ€tlich angegriffen, ohne daß ihnen ihre Kollegen zu Hilfe kommen. (9)

Das Lyzeum Henri Loritz ist eine solche Schule, dort kommen die anderen Lehrer ihrer Kollegin nicht nur nicht zur Hilfe, sondern sie beteiligen sich an der Hatz, die von der Schulleiterin angefĂŒhrt wird.

Überall ist "Thilo-Land". (10)

8. Septembrer 2010

Quellen

(1) Holocaust Overload? Should a French history teacher be suspended for
"over-emphasizing" the Holocaust? By Rabbi Yaakov Salomon. Video.
aish.com, September 4, 2010
http://www.aish.com/ci/ss/102045968.html

(2) Éducation nationale. NANCY - Une professeur d´histoire suspendue pour
consacrer trop de temps Ă  la Shoah. AFP, LePoint.fr, 1 septembre 2010
http://tinyurl.com/28hd7jc

"professeur d´histoire" nancy shoah. Google.fr 14 500 Ergebnisse
http://tinyurl.com/285n67r

(3) Académie Nancy-Metz
http://www.ac-nancy-metz.fr/

(4) Prof suspendue à Nancy: une passionnée qui compte des détracteurs.
Par AFP, LePoint.fr, 3 septembre 2010
http://tinyurl.com/28homjz

(5) Lycée Henri Loritz Nancy
http://www.ac-nancy-metz.fr/pres-etab/loritz/

(6) Les acteurs. Lycée Henri Loritz
http://www.ac-nancy-metz.fr/pres-etab/loritz/admin/acteurs.h tm

(7) Robert Redeker in meinem Archiv
http://tinyurl.com/34vtvum

(8) Vorstand der Deutschen Bundesbank. Deutsche Bundesbank
http://www.bundesbank.de/aufgaben/aufgaben_vorstand.php

(9) Les Territoires Perdus de la Republique. AntisĂ©mitisme, racisme et sexisme en milieu scolaire. Sous la direction de Emmanuel Brenner. Collectif de professeurs de collĂšge et de lycĂ©e, Éditions Mille et une nuits, septembre 2002
http://tinyurl.com/2e496ro

La Republique et LÂŽIslam, par MichĂšle Tribalat et Jeanne-HĂ©lĂšne Kaltenbach,
Gallimard 2002
http://tinyurl.com/23clutl

(10) Die Intoleranz mitten in der Schule. Überall ist "Thilo-Land".
6. September 2010
http://www.eussner.net/artikel_2010-09-06_14-55-03.html


Quelle: http://www.eussner.net/artikel_2010-09-08_14-30-39.html
Copyright © by Gudrun Eussner | 30.03.2017, 06:40 Uhr