Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Le Roussillon insolite (Anklicken zum Vergrößern)
Foto: Monsieur Boris
Le Roussillon insolite

Louis Torcatis, Widerstandskämpfer (1904 - 1944)

Louis Torcatis wird am 4. März 1904 in Tautavel, in den Pyrénées-Orientales, geboren. Vor dem Krieg ist er engagierter Lehrer und Reserveoffizier. 1940 gibt er sich nicht mit der Niederlage ab und engagiert sich im Widerstand, zu dem er im Languedoc-Roussillon einen sehr aktiven Beitrag leistet. Unter dem Decknamen Bouloc wird er 1942 Chef der Armée Secrète (AS), der geheimen Armee, im Languedoc-Roussillon. Die AS wird gebildet aus dem Zusammenschluß der paramilitärischen Gruppen der drei großen Widerstandsbewegungen der Südzone Combat, Kampf, Libération, Befreiung, und Franc-Tireur, Freischärler. Mit Unterstützung seiner Frau schart er um sich entschlossene Männer, organisiert ihre militärische Ausbildung und leitet die Operationen der Sabotage. Er wird denunziert. Zum Glück bleibt das ohne Folgen für ihn.

Ende 1943 stellt er in der ganzen Region Languedoc-Roussillon Widerstandsgruppen auf, die Sabotageakte und Urteile des Militärgerichtes des Maquis auszuführen haben. Er muß aus dem Roussillon fliehen und geht ins Aveyron, von wo aus er seinen Widerstand fortsetzt. Anfang 1944 wird er zum Oberstleutnant der Forces Françaises de l´Intérieur (FFI), der Geheimarmee des Inneren ernannt. Verfolgt von den Deutschen und von der französischen Miliz, wird er ein zweites Mal verraten und fällt, am 18. Mai 1944, bei Carmaux in einen Hinterhalt der Brigade des Polizeichefs Marty. Gefesselt versucht er zu flüchten; die Miliz schießt kaltblütig auf ihn. Man hält ihn für tot, er kann sich aber noch bis zu seinen Männern schleppen, um sie vor der Gefahr zu warnen. Am Ende seiner Kräfte, stirbt er einige Stunden später. Er ist in Pia, bei Perpignan, begraben. In Pia sind ein Kindergarten und eine Grundschule nach ihm benannt. Es gibt in Perpignan ein Denkmal für ihn auf der Place de Catalogne, dem Katalonienplatz; eine Straße und eine Buchhandlung sind nach ihm benannt.

In Pia wird in Anwesenheit seiner Familie am 2. Juli 2004 eine Gedenkveranstaltung fĂĽr ihn abgehalten.

Seine posthumen Auszeichnungen:

  • Chevalier de la LĂ©gion d´Honneur (Ritter der Ehrenlegion)
  • Compagnon de la LibĂ©ration - dĂ©cret du 19 octobre 1945 (Kompagnon der Befreiung - Dekret des Generals Charles de Gaulle, vom 19. Oktober 1945)
  • Croix de guerre 39/45 avec palme (Kriegsverdienstkreuz 39/45 mit Palmen)
  • MĂ©daille de la RĂ©sistance (Medaille des Widerstandes)

Anmerkungen

Louis Torcatis. Ordre de la libération
http://www.ordredelaliberation.fr/fr_compagnon/974.html

Louis Torcatis. Résistant, chef de l´armée secrète en Languedoc-Roussillon. Histoire du Roussillon
http://histoireduroussillon.free.fr/Thematiques/Biographies/ Torcatis.php

Etienne Llauro: Torcatis - bouloc. Destin d´un humaniste. Éditeur: Loubatières, janvier 2000

Freie Übersetzung und Ergänzung, 3. Juli 2004


Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken
Zurück zur vorigen Seite Zum Archivdieses Abschnitts Weiter zur nächsten Seite