Homepage von Gudrun Eussner
Gudrun Eussner
Links
Homepage von Gudrun Eussner
Le Roussillon insolite (Anklicken zum Vergrößern)
Foto: Monsieur Boris
Le Roussillon insolite

Falscher Pinot Noir, "faux pinot",
und zwölf Angeklagte

Hier ist die am Schlu√ü des Artikels Anti-Amerikanismus, falscher Pinot Noir und elf Angeklagte versprochene Wiedervorlage √ľber den Betrug franz√∂sischer Weinbauern und -h√§ndler am amerikanischen Importeur Ernest & Julio Gallo Winery. (1)

Der 16. Dezember ist nun schon einige Tage verstrichen, ich habe das Datum aber nicht vergessen. Der Midi Libre ver√∂ffentlicht zum Prozessbeginn einen Zweispalter, in dem Patrick Nappez kurz zusammenfasst, worum es geht: "T√§uschung √ľber die Natur, die wesentliche Qualit√§t, die Herkunft und die Menge einer Ware". Nach achtzehn Monaten Untersuchung wird das Verfahren gegen elf Unternehmen des Weinanbaus und -handels er√∂ffnet. Der widerrechtlich eingefahrene Gewinn wird mit vier Millionen Euro angegeben.

Die Amerikaner f√ľhren auf den Pinot noir ab seit dem Film Sideways, einer wahrhaftigen Ode an den Epikurismus des Weins. Seit 2005 sind Sieur d´Arques und der Weinimporteur Gallo Partner. Als Staatsanwalt Francis Battut die Untersuchungen angeordnet habe, sei Gallo zu Sieur d´Arques auf Abstand gegangen. Der Ruf des Weinanbaugebiets Midi stehe nun auf dem Spiel. (2)

Ich w√ľrde erg√§nzen: Der Ruf ganz Frankreichs als Weinland ist betroffen.

Behandelt wird der Skandal, wie man es schon von den Prozessen des Jos√© Bov√© kennt. Der und die Angeklagten bestimmen den Rhythmus des Geschehens, der Verhandlungen, der Urteilsfindung, des Strafantritts, ob und wann und ob √ľberhaupt. Der Anwalt der Gesellschaft Ducasse, einer der inzwischen zw√∂lf Beklagten, ist krank, und so wird der Proze√ü auf den 25. und 26. Januar 2010 verschoben. Es erscheinen nur die Vertreter von f√ľnf Angeklagten zum Proze√übeginn, die anderen wissen schon, da√ü eh nix l√§uft. "Man kann w√§hrend seiner Abwesenheit den Fall nicht behandeln", pr√§zisiert Richter Jean-Hugues Desfontaines. Die Parteien zu benachrichtigen, scheint in Frankreich nicht √ľblich zu sein.

Die Nachrichten dar√ľber, die am 16. und 17. Dezember 2009 in den Internet-Auftritten der Provinzbl√§tter stehen, sind versteckt. L´Ind√©pendant f√ľhrt den Proze√ü nicht mehr unter Carcassonne, sondern unter Narbonne, obgleich er nach wie vor in Carcassonne stattfindet, und der Pinot noir hei√üt nun faux pinot, gef√§lschter Wein. Eine Freude f√ľr Benutzer von Google.fr, wo man eben carcassonne und pinot noir eingegeben hat. Die Provinzbl√§tter mit ihren letzten Artikeln werden nicht angezeigt, eine sehr allgemeine Information gibt nur Vitisphere.com. (3)

Die Website des Ind√©pendant vermeldet, da√ü der Anwalt von Sieur d´Arques vorsorglich Behinderungen in der Phase der Untersuchungen moniert: Zum Schlu√ü der Audienz beklagt Ma√ģtre Jean-Marie Bourland die Abwesenheit eines Ermittlungsverfahrens durch einen Untersuchungsrichter und die "Behinderung der Verteidigung". Er erkl√§rt Einzelheiten, Zugang zu den Akten habe die Verteidigung erst seit zwei Monaten, obgleich die Untersuchung seit Februar 2009 l√§uft. Der Generalstaatsanwalt habe kein Ermittlungsverfahren er√∂ffnet. Die Anklage habe sich geweigert, einen Untersuchungsrichter f√ľr eine unabh√§ngige, unparteiische Untersuchung einzusetzen. Er habe die Untersuchungen durch Vertreter des Betrugsdezernats und polizeiliche Ermittlungsbeamte allein gef√ľhrt, mit der Waffe der Untersuchungshaft bei vollst√§ndiger Abwesenheit der Verteidigung, die nicht wu√üte, was man ihr vorwarf. Die Beklagten werden in Untersuchungshaft genommen. Generalstaatsanwalt Francis Battut zeigt sich von den Vorw√ľrfen der Verteidigung √ľberrascht und stellt dar, wie sich der Fall im einzelnen entwickelt hat.

Ma√ģtre Jean-Marie Bourland erkl√§rt, da√ü die Verantwortlichen der Kooperative Sieur d¬īArques als Einzelpersonen keines Vergehens, wessen auch immer, angeklagt seien, sondern nur die Kooperative als juristische Person. Am 25. Januar 2010 werde er die Unschuld seiner Mandantin vor einem unparteiischen Gericht beweisen, zeigen, da√ü die Gesellschaft nicht in die Aff√§re verwickelt ist und vom Verdacht entlastet werden mu√ü. (4)

Man darf gespannt sein auf die Kapriolen des n√§chsten Jahres. Die Justiz Frankreichs geht f√ľr einen deutschen Durchschnittsb√ľrger wenig durchschaubare Wege. Angeklagte erkl√§ren, ihr Dossier sei leer, wie beispielsweise im Fall des Didier Julia und seiner Irakabenteurer oder des Islampredigers Tariq Ramadan, Verurteilte bestimmen, ob, wie und wann sie ihre Haft antreten, wie der Maisausrei√üer Jos√© Bov√©, und im Fall des Betrugs am amerikanischen Weinimporteur Gallo wird ein Anwalt krank, einen Vertreter mu√ü er nicht benennen, und schon wird das Verfahren ins n√§chste Jahr verschoben. Solchen Zust√§nden gebietet hin&wieder der Europ√§ische Gerichtshof Einhalt und f√§llt Grundsatzurteile. (5)

Jetzt k√∂nnen Wetten abgeschlossen werden, was aus diesem Skandal wird, der im Falle des normalen Ganges der Justiz f√ľr den Weinanbau und -handel nicht nur des Midi, sondern ganz Frankreichs verheerende Folgen h√§tte, Umsatzr√ľckg√§nge, Pleiten kleiner, mittlerer und gro√üer Winzer und H√§ndler, Imageverlust. Ich setze schon einmal meinen Euro darauf, da√ü sich vieles in Wohlgefallen aufl√∂st durch Verfahrensschelte und/oder au√üergerichtliche Einigung.

Wiedervorlage: 25./26. Januar 2010

Quellen

(1) Anti-Amerikanismus, falscher Pinot Noir und elf Angeklagte.
Roussillon, 28. September 2009
http://www.eussner.net/roussillon_2009-09-28_22-22-39.html

Ernest & Julio Gallo Winery
http://gallo.com/

(2) Sideways. Regie: Alexander Payne, USA 2004
http://www.moviemaster.de/archiv/film/film_3617.htm

Carcassonne. Le procès redouté des "faux pinots" américains.
Par Patrick Nappez, Midi Libre, 16 décembre 2009, p. TEO 4
http://tinyurl.com/yd6v8wn

(3) Aude : le procès du faux pinot reporté en janvier. Vitisphere.com,
16 décembre 2009
http://tinyurl.com/ycv27r2

(4) Narbonne. Le proc√®s du "faux pinot" renvoy√© en janvier. Par S. T., L´Ind√©pendant, 16/17 d√©cembre 2009
http://tinyurl.com/yes4u8t

(5) "dossier est vide" didier julia". Google.fr 7 résultats
http://tinyurl.com/ybfss7o

Justiz und Medien Frankreichs im Dienst der Politik des Jacques Chirac.
2. November 2006
http://www.eussner.net/artikel_2006-11-02_02-21-36.html

Tariq Ramadan. Was der Westen vom Islam lernen kann: Lektion 25.
10. März 2007
http://www.eussner.net/artikel_2007-03-10_13-58-33.html

Israel. Willem vs. France. Ein Grundsatzurteil √ľber den Gr√∂√üenwahn.
26. Juli 2009
http://www.eussner.net/artikel_2009-07-26_22-32-37.html


Hoch zum Seitenanfang Diese Seite drucken
Zurück zur vorigen Seite Zum Archivdieses Abschnitts Weiter zur nächsten Seite